top of page
gesundheit amerikanische chiropraktik

Was ist Gesundheit?

Gesundheit bedeutet nicht nur das Fehlen von Symptomen, genauso wenig wie Krankheit nur durch das Bestehen von Symptomen ausgedrückt wird.
Gesundheit ist vielmehr ein Zustand der optimalen Funktion Ihres Körpers und der ungestörten Fähigkeit sich selbst zu regulieren und sein natürliches Gleichgewicht zu erhalten.

Um rundum gesund zu sein, bedarf es mehrerer Faktoren. Das tolle hierbei ist – Sie haben die Wahl! Sie stehen jeden Morgen auf und haben die Macht bewusste Entscheidungen in Ihrem Leben zu treffen, die zu mehr Gesundheit führen.

Welche Faktoren spielen hierbei eine Rolle? Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über das Thema Gesundheit.

Die  5 Faktoren  der Gesundheit

Bewegung

"Bewegung ist die Ursache allen Lebens."

Leonardo DaVinci, Naturwissenschaftler | Maler

Das Bewegungsverhalten der meisten Menschen hat sich mittlerweile stark von unserer Natur entfernt. Langes Sitzen und mangelnde sportliche Betätigung sind für viele zur Normalität geworden. Das Ergebnis ist eine ständig wachsende Zahl von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Mellitus und Adipositas.

Ob Radfahren, Schwimmen, Spazieren, Joggen oder Mannschaftssport in all seinen Facetten – jegliche Form der Bewegung ist gut für Ihre Gesundheit! Was mir als Chiropraktiker besonders wichtig ist, ist eine ausbalancierte und kräftige Wirbelsäulenmuskulatur. Um speziell diese Muskulatur trainieren zu können, brauchen Sie nichts weiter als Ihr eigenes Körpergewicht!
Wie dieses Training genau aussieht, hängt ganz davon ab von welchem Niveau ich Sie abhole. Alter und Fitnesszustand spielen hierbei keine Rolle.

Durch dieses „kleine Einmaleins“ der Wirbelsäulenstabilität schützen Sie gleichzeitig Ihr Nervensystem und erleichtern sich alle Formen der Bewegung in Ihrem Alltag.


 

Bewegung

Ernährung

"Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein."

Hippokrates, Begründer der modernen Medizin

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung deckt alle wichtigen Bausteine ab, die Ihr Körper zur optimalen Funktion und Regeneration benötigt. Es ist ein sehr umfangreiches Thema, dennoch möchten wir Ihnen die wichtigsten Punkte näherbringen.
 




 

Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten idealerweise mit frischen Zutaten zu und vermeiden Sie  Fertiggerichte oder verarbeitete Lebensmittel.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel darauf, ob sich darin z.B. versteckter Zucker befindet. Gleiches gilt für künstliche Farb- und Aromastoffe, sowie für Zusätze zur Konservierung. Ein vergleichender Blick auf die Inhaltsstoffe lohnt sich, da sich dadurch fast immer gesündere Alternativen finden lassen.

Trinken Sie regelmäßig über den Tag verteilt immer wieder kleinere Mengen. Durchschnittlich benötigt der Mensch 2 bis 3 Liter Wasser pro Tag. Je nach Temperatur und körperlicher Betätigung kann der Bedarf noch höher liegen.
Vermeiden Sie einen übermäßigen Konsum von Limonaden und Energydrinks.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Mahlzeiten und genießen Sie ganz bewusst, ohne nebenbei TV zu schauen oder sich anderweitig abzulenken. So kann Ihr Körper Ihnen viel besser mitteilen, wann er genug hat.

Bei gesunder Ernährung geht es um Balance. Das heißt hin und wieder ein „Cheat Meal“ zu genießen bedeutet nicht den Weltuntergang. Solange es in Maßen gehalten wird, kann es auch erleichternd sein, da man sich selbst keinen allzu großen Druck machen sollte.

Ebenfalls können verschiedene Formen des Fastens hilfreich sein. Nach einer gewissen Zeit der Nahrungskarenz beginnt unser Körper damit sein Selbstreinigungsprozess (Autophagie) anzukurbeln. Dies hat viele verschiedene Vorteile für Ihre Verdauung und Gesundheit im Allgemeinen. Falls dies bei Ihnen eine Rolle zur Gesundung spielen sollte, werden wir gemeinsam eine geeignete Form für Sie finden.

Ernährung

Schlaf

Ausreichender Schlaf ist sehr wichtig für die Regenerationsprozesse in unserem Körper.
Manche Menschen schlafen aus Zeitgründen weniger, andere wiederum können gar nicht „richtig“ Schlafen und wachen in der Nacht häufig auf oder leiden unter Einschlafstörungen.

Ein Schlafmangel wirkt sich auf viele Organsysteme negativ aus. So z.B. das Immunsystem, wodurch die Anfälligkeit gegenüber Infektionen steigt. Auch Störungen mit dem Zuckerhaushalt und ein erhöhtes Niveau von Stresshormonen können beobachtet werden.

Planen Sie sich also genügend Zeit für Ihren Schlaf ein – Ihr Körper wird es Ihnen danken!

 

Schlaf

Mindset | Einstellung

"Wie die Gedanken sind, die du am häufigsten denkst, ganz so ist auch deine Gesinnung. Denn von den Gedanken wird die Seele gesättigt."

Mark Aurel, römischer Kaiser

Die Art und Weise wie Sie täglich denken und was für Dinge Sie sich selbst immer wieder erzählen, haben großen Einfluss auf die Wahrnehmung Ihrer Realität.
Positives Denken wirkt sich auf jeden Lebensbereich aus – auf Ihre Gesundheit, Ihr seelisches Wohlbefinden, Ihre beruflichen und finanziellen Erfolge und Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen.

Falls das noch nicht zu Ihrem Alltag geworden sein sollte, machen Sie sich keine Sorgen – positives Denken kann jeder lernen! Das Stichwort hierbei ist Neuroplastizität. Es bedeutet nichts weiter, als das Gedanken, die von Ihnen häufiger gedacht werden, sich mit der Zeit in Ihrem Gehirn zu stärkeren Nervenverbindungen ausbilden. Bildlich gesprochen haben viele Menschen eher „Autobahnen“ von Nervenverbindungen, die stressende Gedanken oder negative Assoziationen hervorbringen und nur kleine „Schotterwege“ an positiven Gedankengängen. Sie können dieses Verhältnis umdrehen, indem Sie positives Denken zu Ihrer neuen Gewohnheit machen.


Hier sind  3 goldene Regeln  für ein hilfreicheres Mindset:


 

Dankbarkeit ist das A und O - Führen Sie sich häufig am Tag vor Augen, wofür Sie dankbar sind und was Sie bereits alles in Ihrem Leben haben, anstatt den Fokus auf die Dinge zu legen, die Ihnen fehlen.

 

Worte sind mächtig - achten Sie auf einen positiven Sprachgebrauch und ersetzen Sie z.B. Worte wie „Ich muss“ durch „Ich möchte“ oder „Ich werde“.

Wundern anstatt Ärgern – ersetzen Sie ständig wiederholendes Gejammer oder Ärgern über andere dadurch, dass Sie beginnen sich über die Perspektive und Maßstäbe des Gegenüber zu wundern, ob anerkennend oder ablehnend. Dadurch nehmen Sie sich selbst aus der Gleichung heraus und bleiben zentriert.

Mindset

Nervensystem

"Struktur = Funktion"

Grundsatz der Biologie

Stellen Sie sich Ihren Körper als eine große Firma vor und Ihr Nervensystem als den obersten Chef. Zum Glück müssen wir uns als Menschen nicht bewusst um alle Prozesse kümmern, die in jeder Sekunde in unseren rund 50 Billionen Körperzellen ablaufen. Dafür haben wir unser Nervensystem, was sich im stetigen Austausch mit allen Organsystemen befindet, um auf jede Veränderung optimal reagieren zu können.

Wo befindet sich unser Nervensystem eigentlich? Es liegt als Gehirn gut geschützt in unserem Schädel und verläuft als Rückenmark innerhalb unserer Wirbelsäule.

Solange also eine Einschränkung (Subluxation) in der Struktur Ihrer Wirbelsäule oder Ihres Schädels vorliegt, so ist auch die Funktion Ihres Nervensystems eingeschränkt – Schmerzen, organische Symptome und ein geringes Energielevel können u.a. die Folge sein.

Regelmäßige Justierungen bei Ihrem Chiropraktiker helfen dabei, ihre Wirbelsäule zurück zur optimalen Beweglichkeit zu bringen und somit die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper zu fördern.

Nervensystem
bottom of page